Die Schutzgebühr ist eigentlich eine Aufwandsentschädigung


Die Schutzgebühr ist kein Kaufpreis!

Oft wird uns die Frage gestellt, warum wir eigentlich eine Schutzgebühr verlangen und was dies überhaupt bedeutet. Wir sollten doch froh sein, dass das Tier ein Zuhause bekommt.

Es ist auf jeden Fall kein Kaufpreis, denn die Schutzgebühr dient nicht dem Zweck, Geld mit unseren Schützlingen zu verdienen.

 

Die Schutzgebühr dient zum einen dazu, dass nicht spontan und unüberlegt ein Hund angeschafft wird.

Spontane und unüberlegte Hunde-Käufe enden meist mit viel Stress und Leid für alle Beteiligten — sowohl für Hund als auch Mensch. Man muss sich dessen bewusst sein, dass ein Hund laufende Kosten verursacht und es im schlimmsten Fall auch mal deutlich mehr kostet — sei es aufgrund eines Unfalls oder einer nicht vorhersehbaren Krankheit.

 

Zum anderen und das ist das wichtigste Kriterium, ist sie dazu da, die bereits im Vorfeld angefallenen Kosten zu decken.

Jedes einzelne Tier wird im Ausland (und auch Inland) untersucht und versorgt. Hier erläutern wir Ihnen die Kosten, die für unsere Tiere anfallen können:

  • Impfung/en
  • Wurmkur/en
  • Floh-/Zeckenmittel
  • Microchip inklusive Implantierung
  • EU-Heimtierausweis
  • Kastration
  • Bluttests
  • Transportkosten
  • Futter
  • unter Umständen auch Unterbringungskosten 

Die Kosten für sonstige medizinische Behandlungen kommen natürlich noch hinzu. Ebenso wie Kosten für Sicherheitsgeschirre, Halsbänder, Leinen, Näpfe, Transportboxen, Hundeshampoos, Fahrten zum Tierarzt und in die Klinik etc.

Vieles kann durch Sachspenden abgedeckt werden, aber längst nicht alles.

Oft helfen wir alten und/oder kranken Hunden und solchen, die dringend operiert werden müssen. Sollte einmal etwas von der Schutzgebühr „übrigbleiben“, wird es für diese armen Tiere verwendet.

 

Die Einnahmen aus den Schutzgebühren sind nach dem Sozialprinzip aufgebaut.

Die komplette Schutzgebühr wird für die Tierschutzarbeit und unsere Schützlinge verwendet. Unser Verein und auch die Mitglieder stecken sich nichts davon in die eigene Tasche. Unsere Helfer arbeiten alle ehrenamtlich und zahlen viele Dinge privat (z.B. die Fahrtkosten für Vor- und Nachkontrollen sowie die Abholung von Tieren nach ihrem Transport, etc.). Und auch die Pflegestellen in Deutschland zahlen viel aus eigener Tasche (Futter, kleinere Tierarztbesuche, etc.).

Oft werden wir gefragt, warum denn ein alter oder kranker Hund genau so viel „kostet“ wie ein junger oder gesunder Hund. Dies beantworten wir Ihnen gerne:

Die jungen und gesunden Hunde, für die weniger Kosten nötig sind, tragen nach dem Sozialprinzip die alten, kranken oder nur schwer vermittelbaren Hunde mit. 

 

Sie sehen also...

Die Schutzgebühr ist eine Kalkulation verschiedenster Kostenpunkte und hilft lediglich uns über Wasser zu halten, sodass wir die Tierschutzarbeit fortsetzen können. Meist reicht nicht einmal das aus, weswegen wir für jede einzelne (auch noch so kleine) Spende dankbar sind.

Es geht nicht darum einen Betrag für ein Tier festzulegen und damit Geld zu verdienen. Egal ob alt, jung, gesund oder krank — jedes Tier ist gleich viel wert. Wir versuchen unser Möglichstes, um jedem Hund, der unsere Hilfe benötigt, diese auch zu geben.

 

Wir bedanken uns, dass Sie sich die Zeit genommen haben und diese Seite bis zum Ende gelesen haben.


The nominal charge is actually an expense allowance


 The nominal charge is not a purchase price!

We are often asked why we actually charge a protection fee and what that means. We should be happy that the animal gets a home.

It is definitely not a purchase price, because the protection fee is not for the purpose of making money with our protégés.

 

The fee serves on the one hand, that not spontaneously and thoughtlessly a dog is purchased.

Spontaneous and hasty dog purchases usually end with a lot of stress and suffering for everyone involved - for both dog and human. You have to be aware that a dog causes running costs and in the worst case sometimes costs much more - is it due to an accident or an unpredictable illness.

 

Secondly, and that is the most important criterion, it is there to cover the costs incurred in advance.

Every single animal is examined and supplied abroad (and also in Germany). Here are some of the costs that our animals may incur:

 

       · Vaccination / s

        · Deworming / s

        · Flea / tick control

        · Microchip including implantation

        · Pet passport

        · Castration

        · Blood tests

        · Transport costs

        · Food

        · Possibly also accommodation costs

 

The cost of other medical treatments are of course added. As well as costs for safety harnesses, collars, leashes, bowls, transport boxes, dog shampoos, trips to the veterinarian and to the clinic etc.

Much can be covered by donations in kind, but by no means everything.

Often we help old and / or sick dogs and those who urgently need surgery. Should some of the protection fee "remain", it will be used for these poor animals.

 

The revenues from the protection fees are structured according to the social principle.

 

The full protection fee is used for the animal welfare work and our charges. Our association and also the members do not put any of it into their own pockets. Our volunteers all work on a voluntary basis and pay many things privately (for example, the cost of pre-and post-checks, picking up animals after their journey, etc.). And also the foster homes in Germany pay a lot out of their own pocket (food, vet visits, etc.).

We are often asked why an old or sick dog "costs" just as much as a young or healthy dog. We are happy to answer this:

The young and healthy dogs, for which less costs are necessary, carry along the social principle the old, sick or difficult to place dogs.

 

So you see…

 

The protection fee is a calculation of a variety of cost points and only helps us to keep” afloat”, so that we can continue the animal welfare work. Usually not even that is enough, which is why we are grateful for every single (even the smallest) donation.

It's not about earning an amount for an animal and making money from it. No matter if old, young, healthy or ill - every animal is worth the same. We try our best to give it to every dog who needs our help.

 

Thank you for taking the time to read this page to the end.

Noch Fragen? Kontaktieren sie uns gerne über unser Kontaktformular!


Kontakt

Freunde für Tiere e.V.

 

56244 Hartenfels

 

info@freundefuertiere.de

 

Social Media