Die Sicherheit unserer Hunde steht an erster Stelle für uns

Deshalb erwarten wir von unseren Endstellen, sowie unseren Pflegestellen, dass sie die von uns vorgeschriebenen Sicherheitsmaßnahmen und Regeln zur Sicherheit unserer Hunde 1 zu 1 umsetzen.

Dieses Foto zeigt einen unserer Hunde mit einem Sicherheitsgeschirr der Marke Sientas. https://www.sientas.de/shop/12-panik-geschirre

 

Diese Geschirre haben einen 2. Gurt, der hinter der letzten Rippe sitzt.

Wenn der Hund sich nun erschreckt, kann er sich nicht rückwärts aus dem Geschirr ziehen, der 2. Gurt verhindert dies. 

 

Unsere Hunde werden nur mit Sicherheitsgeschirr an die Adoptanten übergeben. Zudem tragen sie zusätzlich ein Halsband, mit einer für sie angefertigten Marke, darauf steht ihr Name und auf der Rückseite die Tel.Nr. des Vereins.

 

 

Unsere Hunde sind vor Ankunft durch uns, bei Tasso auf den Verein registriert. Die Tasso-Ummeldung des Hundes erledigt der Verein, sobald die Tasso-Marke beim Verein eingeht. Diese wird den Adoptanten zugeschickt. Der Hund geht nur mit einem Sicherheitsgeschirr in die neue Familie. Dieses Geschirr muss gegen Erstattung des Kaufpreises übernommen werden.

 

Warum wir das alles machen:

Leider erleben wir es täglich mehrfach, dass Hunde frisch angekommen in ihren Familien, die erste Gelegenheit zum Ausbüchsen nutzen und dies im schlimmsten Fall mit ihrem Leben oder nicht weniger schlimm, mit schweren Verletzungen zahlen. Manche Hunde streunen monatelang durch die Gegend, manche werden nie wieder gesehen. 

 

Wir wollen dies alles auf keinen Fall für einen unserer Hunde und wir möchten auch nicht mit der täglichen Ungewissheit leben, was letztendlich geschehen ist. Diese Kopfkino möchten wir jedem ersparen.

 

Wir wollen alle, dass es den Hunden, die teilweise ein wirklich schlimmes Leben hatten, nun endlich gut geht und sie in Sicherheit sind.

 

Deshalb klären wir immer wieder auf, vorher, nachher, zwischendurch, wir haken nach, bis es wirklich jede Pflegestelle und jeder Adoptant verstanden hat. Wir händigen mit den jeweiligen Verträgen, ein zum Vertrag gehörendes Merkblatt aus, welches alle Sicherheitsmaßnahmen bis ins Detail beschreibt und erwarten, dass diese zu 100% umgesetzt werden.

 

Es geht um das einzige LEBEN, welches dieser Hund hat!

Wir retten die Hunde nicht, damit diese dann hier in Deutschland überfahren werden! 


Noch Fragen? Kontaktieren sie uns gerne über unser Kontaktformular!


Kontakt

Freunde für Tiere e.V.

 

56244 Hartenfels

 

info@freundefuertiere.de

 

Social Media