Wie werde ich Pflegestelle?

 

Unsere Pflegestellen müssen die gleichen Voraussetzungen erfüllen wie unsere Endstellen. Das bedeutet, wir führen eine Vorkontrolle bei Ihnen durch und lernen Sie in einem persönlichen Gespräch kennen. Grundsätzlich erwarten wir von allen Pflegestellen Zuverlässigkeit, Hundeerfahrung, Seriosität und Verantwortungsbewusstsein.

 

Pflegestelle für Hunde, was ist das?

 

In Pflegestellen werden oft Hunde untergebracht, die schnell ein Zuhause brauchen, krank sind, Pflege benötigen oder erst wieder Vertrauen zu Menschen fassen müssen. Für diese Tiere sind erfahrene Pflegestellen unverzichtbar. Sie nehmen einen in Not geratenen Hund auf und geben ihm bis zur endgültigen Vermittlung ein vorübergehendes Zuhause. Sie retten ihm so das Leben und helfen ihm, seine Vergangenheit schneller zu überwinden. Eine wichtige Tierschutzarbeit, auf die wir angewiesen sind. Wie vielen Tieren wir helfen können, hängt entscheidend davon ab, wie viele Pflegeplätze zur Verfügung stehen.

 

In Pflegestellen leben die Hunde mit Menschen zusammen in Haus oder Wohnung. So kann man gezielt auf ihre Bedürfnisse eingehen und ihnen schneller helfen, die Vergangenheit zu überwinden. Die meisten Tiere, die untergebracht werden müssen, haben Schlimmes erlebt. Sie können verletzt sein, Wunden usw. haben, sind oft geschwächt und abgemagert, teilweise verängstigt und nicht stubenrein.

 

Pflegestelle zu sein bedeutet viel Arbeit, Geduld, Zeit, Toleranz und Herz.

 

Welcher Hund soll es sein?

 

Wir stimmen mit Ihnen ab, welcher Hund für Sie in Frage kommt. Wohnen in Ihrem Haushalt bereits andere Tiere, werden wir darauf achten, mit Ihnen ein entsprechendes Tier auszuwählen. Bitte bewerben Sie sich als Pflegestelle nur nach gründlicher Überlegung und nur, wenn Sie wirklich ein Tier in Pflege nehmen können.

 

Die Gesundheit der Tiere, wenn sie in Deutschland ankommen:

 

Sie sind nach den gesetzlich vorgeschriebenen Einreisebestimmungen geimpft, gechipt und dem Alter entsprechend schon kastriert, auch haben sie ihren EU-Heimtierausweis im Gepäck.

 

Aufgrund der Veränderung ihrer gesamten Lebenssituation (Stress, auch positiver) und der Futterumstellung haben sie häufig Durchfall, von daher ist es immer ratsam, anfangs kein so hochwertiges Futter zu füttern. Ansonsten fressen sie meist alles, was ihnen angeboten wird.

 

Ihre Aufgaben:

 

Sie geben dem Pflegetier ein sicheres und artgerechtes Zuhause und lassen ihm alle Zuneigung und Pflege angedeihen, die notwendig ist, um das Tier gesundheitlich und psychisch wiederherzustellen und ihm seine Würde wiederzugeben. Durch Ihre Beobachtung helfen Sie, Wesen und Charakter des Hundes einzuschätzen und so ein passendes Zuhause für ihn zu finden.

 

Sollte eine tierärztliche Behandlung notwendig werden, sprechen Sie diese bitte vorher mit uns ab.

 

-->Ausnahmen sind natürlich Notfälle.

 

Ihnen entstehen keinerlei Tierarztkosten.

 

Eventuell entstehende Tierarztkosten werden nach vorheriger Absprache mit uns komplett vom Verein übernommen. Möchten und können Sie jedoch kleinere Beträge wie z.B. für das Entwurmen etc. selbst übernehmen, freut uns das natürlich sehr.

 

Ebenso verhält es sich mit den Futterkosten, möchten oder können sie diese selbst übernehmen, ist auch dies möglich.

 

Die rechtliche Seite:

 

Bei der Übergabe des Tieres machen wir mit Ihnen einen Pflegevertrag.  Für die Pflegehunde haben wir eine Haftpflichtversicherung abgeschlossen. Diese haften nur für Schäden, die Dritten entstehen. Wir gehen - genauso wie die Versicherung - davon aus, dass Sie verantwortungsbewusst mit dem Tier umgehen und wertvolle Gegenstände bei Ihnen zuhause nicht durch das Tier zu Schaden kommen können.

 

Vermittlung eines Pflegehundes:

 

Während der Hund bei Ihnen ist, versuchen wir über alle zur Verfügung stehenden Medien, ein endgültiges Zuhause für ihn zu finden. Natürlich können Sie gerne bei der Vermittlung helfen. Da der Pflegling bei Ihnen zu Hause wohnt, können Sie am besten eine Einschätzung über den Charakter und die Bedürfnisse des Tiers abgeben. Auch schöne Fotos des Pfleglings erhöhen die Erfolgschancen einer Vermittlung. Bis zur Vermittlung können jedoch Tage bis Monate vergehen.

 

Damit Interessent/innen sich umfassend informieren können, geben wir – sofern Sie damit einverstanden sind – nach der ersten Kontaktaufnahme Ihre Telefonnummer oder E-Mail-Adresse weiter. So können Sie mit beurteilen, ob die Chemie zwischen Hund und Interessent/in stimmt.

 

Es ist in unser aller Interesse, für den Vierbeiner ein stabiles Zuhause zu finden, in dem er geliebt, gut versorgt und artgerecht gehalten wird. Daher ist ein Vorbesuch bei den Interessenten zwingend notwendig und wird von uns organisiert.

 

Es tut immer weh, wenn ein Pflegetier in sein endgültiges Zuhause umzieht, aber wir haben bereits das nächste Sorgenkind das auf einen Pflegeplatz wartet. Wichtig: Falls Sie sich von Ihrem Pflegehund gar nicht mehr trennen möchten, können Sie den Hund natürlich auch selbst adoptieren. In diesem Fall haben Sie das Vorrecht vor anderen Interessenten. Bitte sagen Sie uns dann rechtzeitig Bescheid, das erspart uns Arbeit.

  How do I become a foster?

 

Our foster homes must meet the same requirements as our final places. This means that we carry out a pre-inspection at your spot and get to know you in a personal conversation. Basically, we expect reliability, dog experience, seriousness and sense of responsibility from all foster families.

 

Foster care for dogs, what does it mean?

 

In foster homes dogs are often housed, who need a home quickly, are ill, need care or only have to regain trust in people. Experienced foster homes are indispensable for these animals. They pick up a distressed dog and give him a temporary home until finally rehomed. They save his life and help him to overcome his past faster. An important animal welfare work that we depend on. How many animals we can help depends crucially on how many care places are available.

 

In foster homes, the dogs live together with people in their house or apartment. So they can respond to their needs and help them to overcome the past faster. Most of the animals that have to be accommodated have experienced bad things. They may be injured, have wounds, etc., are often weakened and emaciated, partially scared and house trained.

 

Being a foster home means a lot of work, patience, time, tolerance and heart.

 

What kind of dog are you looking for?

 

We agree with you which dog fits the best.. If other animals already live in your household, we will take care to select a suitable animal with you. Please apply as a foster home only after careful consideration and only if you can really take care of an animal.

 

Health of the animals at their arrival in Germany:

 

They are vaccinated according to the statutory entry requirements, chipped and according to the age already castrated, they also have their EU pet passport in the luggage.

  

Due to the change in their overall life situation (stress, positive stress as well) and the change in diet, they often have diarrhea, so it is always advisable to feed at first no high quality food as the pets are not used to it. Apart from that they mostly eat everything that is offered to them.

  

Your tasks:

 

You give the animal a safe and a home appropriate to the species and give it all the affection and care that is necessary to restore the physical and mental animal health as well as his dignity. By observing them you will help to assess the nature and character of the dog thus to find a suitable home for him.

 

Should a veterinary treatment be necessary, please discuss it with us beforehand.

 

-> Exceptions are of course emergencies.

 

No veterinary costs arise to you.

 

Any incurred veterinary costs are taken over completely by the association after prior agreement with us. However, if you want to and can take over smaller amounts, such as for the deworming etc. of course, we are very pleased.

 

The same applies to the feeding costs, if you would like to or can do this by yourself, this is also possible and appreciated.

 

The legal side:

 

When handing over the animal, we conclude a care taking contract with you. For the foster dogs we have a liability insurance. It only covers damages occurred to third parties. We assume - as well as the insurance - that you handle the animal responsibly and valuable properties at home cannot be damaged by the animal.

 

Mediation of a care dog:

 

While the dog is with you, we try to find a final home for him through all available media. Of course, you can help with the mediation. Since the fosterling lives in your home, it is best to give an estimate of the character and needs of the animal. Even beautiful photos of the fosterling increase the chances of success of a mediation. However, it can take days to months to find his new home.

 

In order that interested parties can inform themselves broadly, we give - if you agree with it - after the first contact your telephone number or e-mail address to them. So you can judge if the chemistry between dog and interested party fits.

 

It is in all of our interests to find a stable home for the four-legged friend in which he is loved, well looked after and kept in an appropriate manner. Therefore, a visit to the possible new owner is absolutely necessary and is organized by us.

 

It always hurts when a pet animal moves to his final home, but we already have the next animal waiting for a care place. Important: If you do not want to leave your care dog, you can of course also adopt the dog by yourself. In this case, you have the privilege of other interested parties. Please let us know in due time that will save us work.

Noch Fragen? Kontaktieren sie uns gerne über unser Kontaktformular!


Kontakt

Freunde für Tiere e.V.

 

56244 Hartenfels

 

info@freundefuertiere.de

 

Social Media